Caspary, Uta

Ornament der Fassade

in der europäischen Architektur seit den 1990er Jahren

35.00 

Abwechselnd gefeiert und verurteilt, zugleich historisch rückgebunden wie zukunftsweisend, ist das Ornament eine wesentliche und nicht selten unterschätzte Vokabel der Architektursprache. Dieses Buch fächert den Ornamentdiskurs seit dem 19. Jahrhundert aus kulturhistorischer Sicht auf und nutzt ihn als Hintergrund für eine umfassende Darstellung und Analyse gegenwärtiger Ornamenttheorie und -praxis. Zahlreiche Beispiele veranschaulichen nicht nur das große Spektrum ornamentaler Erscheinungsformen – von regionalen Traditionen und Vorlagen der Bildenden Kunst über den Formenschatz der Natur bis hin zu den bewegten Lichtornamenten moderner Digitalfassaden – sondern zeigen auch deren kommunikative Qualität und ästhetische Faszination. Damit ist dieser Beitrag zur Ornamentdebatte im 21. Jahrhundert in seiner Verbindung von Architektur-, Kunst- und Kulturgeschichte wegweisend.

2013, 336 Seiten, Ppb. , mit zahlr. farb. und s/w Abb..

Lieferzeit: 1 bis 5 Arbeitstage

Art.-Nr.: 68618 Kategorie: